header.jpg

Zurück zum Anfang

Reiseprogramm - November
KW Von Bis Frei
45 2/11/2013 9/11/2013 4
46 9/11/2013 16/11/2013 4

Programm Stand

Eine Woche Trekkingausflug im Karpatenbogen des „Burzenlandes“, zuhause bei „Graf Dracula“ und seinem Schloss, wo sich Bären und Wölfe noch „Gute Nacht“ sagen.

Von Samstag bis Samstag: Bergsteigen, Stadtrundwanderung, jahrhundertalte Kirchenburgen besichtigen, Graf Draculas Schloss besuchen.

1. Tag: Ankunft (Samstag)

- Abflug vom Flughafen München, Ankunft Flughafen Sibiu (Hermannstadt)
Anmerkung: Flugkosten nicht inklusive.
- Abholung vom Flughafen und Fahrt zu der Unterkunft, ca. 140 km, Dauer 2 – 2 ½ Stunden
- Einchecken Unterkunft.
- Abendessen, mit anschließender Besprechung der Tagesausflüge.

“CASA ANDY”
liegt im Luftkurort  „Schullerau“, rumänisch „Poiana Brasov“ (ca.1000 m.ü.N.). 

Über öffentliche Verkehrsmittel hat man Anschlussmöglichkeiten zur 12 km entfernten  Kreis- hauptstadt „Kronstadt“, rum. „Brasov“.
Als reiner Familienbetrieb (3 Sterne Hotel) mit gutbürgerlicher Küche, kann man hier nach den Wandertouren in einer heimischen Atmosphäre entspannen.

 

 

2. Tag: Bergwanderung auf den „ Schuller - Postavaru“ ca. 1900 m.ü.N. (Sonntag)

Frühstück im „CASA ANDY“ und Vorbereitung der Tagesverpflegung.
- Start der Wanderung bei 1000 m.ü.N, wandern bis zur „Oberen Schullerau“ (1100 m.ü.N.). Nach kurzer Rast beginnt der eigentliche Aufstieg. 
- Der Aufstieg erfolgt über den „Roten Weg“, Dauer 
2 – 2 ½ Stunden, Gesamthöhenunterschied ca. 800 m. Auf der Spitze des Schullermassives befindet man sich ca. 1900 m.ü.N. und kann von dort bei schönem Wetter die Panoramaaussicht genießen.

 

Sehen kann man:

- Im Westen des „Bucegi-Gebirge“. (ca. 2500 m.ü.N.)
- Im Nord-Westen den „Königstein“. (ca. 2400 m.ü.N.)
- Im Osten das „Ciucas-Gebirge“. (ca. 1900 m.ü.N.)
- Im Süd-Osten den „Hohenstein“. (ca. 1900 m.ü.N.) 
- Dazwischen erstreckt sich die „Burzenland“ Ebene. 
- Nach wohlverdienter Ruhepause und Verzehr der mitgenommenen Tagesverpflegung geht es wieder zurück, bergab Richtung Unterkunft.
- Abschließend gibt es ein gemeinsames Abendessen nach gutbürgerlicher, rumänisch-ungarischer Küche.

3. Tag: Besichtigung von „Kronstadt – Brasov“ (Montag)

 - Fahrt hinunter in die Stadt (600 m.ü.N.)

- Wanderung auf die „Zinne - Tampa“, dem Hausberg (ca. 930 m.ü.N.). Herrliche Panoramasicht über Stadt und Umgebung.

- Abstieg und Besichtigung der Stadt, Stadtmauern, Stadttor, Basteien, Kirchen, Altstadt-Zentrum.

- Rückfahrt zur Unterkunft. Bei guter Kondition und guter Laune, Rückwanderung über den „Alten Schullerauweg“ zur Unterkunft (Dauer ca. 1 – 11/2 Std).

- Abendessen, bei gutem Wetter gemütliches, gemeinsames Grillen. 

4. Tag: Bergwanderung auf den „Hohenstein – Piatra Mare“ ca. 1900 m.ü.N (Dienstag)

- Anfahrt zum Luftkurort „Dambul Morii“ (800 m.ü.N.) am Fuße des Berges.

- Aufstieg zur Spitze des „Hohensteins“ (1900 m.ü.N.) durch die Bärenschlucht, Höhenunterschied 1100 m

- Nach einer angemessenen Rast und Stärkung durch mitgebrachten Proviant, beginnt der Abstieg über den Familienweg.

- Wieder in Dambul Morii angekommen, geht die Reise per Auto zurück zur Unterkunft.

- Hier gibt es dann zur Stärkung wieder ein „gutbürgerliches“ Abendessen nach Landesküche.

5. Tag: Besichtigung Kirchenburgen (Mittwoch)

- Anfahrt zu der vormals sächsischen Dorfgemeinde „Tartlau“, rum. „Prejmer“, einer 700 Jahre alten sächsischen Siedlung mit gut erhaltener Kirchenburg. Besichtigung der Kirche und Verteidigungsanlage.

- Weiterfahrt zur nahegelegenen Gemeinde „Honigberg“, rum. „Harmann“, und Besichtigung einer weiteren Kirchenburg, einer mittelalterlichen Verteidigungsanlage.

- Rückreise und Wanderung in der Schullerau mit Besichtigung der Souvenierstände.

- Ausklang mit gemeinsamem Abendessen.

6. Tag: Bergwanderung auf den „Ciucas“ ca. 1900 m.ü.N. (Donnerstag)

- Anfahrt bis zum Höhenpass „Bratocea“. Einstmal Grenzverlauf zwischen Österreich-Ungarn und den rumänischen Fürstentümern (ca. 1300 m.ü.N.).

Start der Wanderung und Aufstieg bis zur Spitze (ca. 1950 m.ü.N.). Auf dem Weg kann man einige interessante Felsformationen bewundern.

- Nach wohlverdienter Ruhepause und Stärkung durch die mitgebrachte Verpflegung beginnt der Abstieg zur Berghütte „Muntele Rosu“, zu Deutsch „Der Rote Berg“ (ca. 1260 m.ü.N.), der seinen Namen den an den Berghängen stark verbreiteten Rhododendronbüschen zu verdanken hat.

- Rückfahrt zur Unterkunft und Ausklang bei einem nun schon familiären Abendessen.

7. Tag: Besichtigung des Schlosses „Bran – Wohnsitz des Grafen Dracula“ (Freitag)

- Anfahrt zum Schloss, gelegen am Fuße des Berg-massives „Bucegi“ im Zentrum des Bergdorfes „Törzburg“, rum. „Bran“. Besichtigung der Schlossanlage, mit anschließendem Bummel vorbei an zahlreichen Souvenierständen.

- Bei der Rückfahrt ein kurzer Zwischenstopp mit Besichtigung der Bauernburg „Rosenau“, rum. „Risnov“.

- Abschließende Wanderung in der „Schullerau“ mit weiterer Möglichkeit zum Erwerb von Andenken oder Geschenken.

- Abschiedsessen mit kleiner Abschiedsparty.

 

8. Tag: Abreise zum Flughafen in „Hermannstadt – Sibiu (Samstag)

- Frühstück, Packen und Überprüfung des Reisegepäcks.

- Abfahrt zum Flughafen spätestens 6°° Uhr Ortszeit.

- Abflug in Hermannstadt um 10°° Uhr, Ankunft in München 1145 Uhr Ortszeit.